26. März 2014

Wer verbirgt sich hinter der Edition Valentin Vogel?

| 6 Kommentare
Der Name Valentin Vogel soll wahrscheinlich in erster Linie suggerieren, dass es sich bei diesem Wein um das Produkt einer einzelnen und bekannten Person handelt. Valentin Vogel ist jedoch keine lebende Person oder ein aktiver Winzer, sondern eine Marketingmaßnahme.

Der Wein wird von - MEJS Die Weinspezialisten GmbH & Co. KG - exklusiv für NETTO Marken-Discount abgefüllt. Namensgebend für diese Edition ist einer der Vorfahren von Manfred Vogel. Er ist einer der vier Inhaber von MEJS. Ob es sich bei Valentin um seinen Vater, Großvater oder Ur-Großvater handelt, verrät er auf der Webseite leider nicht.

Die MEJS gehört mit zu den größten Weinproduzenten Deutschlands (150,00 Hektar) und produziert unterschiedliche Weinlinien für den deutschen und internationalen Markt. Nach eigenen Angaben ist es das erklärte Ziel Quantität in höchstmöglicher Qualität zu produzieren. Diese Aussage zu bewerten, überlasse ich jedem selbst. Die Edition Valentin Vogel ist für mich jedenfalls eher als Quantität zu betrachten ...
Tags :

Kommentare:

  1. Nicht das schlechteste was man in der preisklasse erwarten darf..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lars,

      ich stimme Deiner Meinung in diesem Punkt nicht zu. Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden und die Weine von "Herrn Vogel" verstauben dank Dir nicht ungetrunken im Regal ;)

      Löschen
  2. Hallo - da kann was nicht stimmen: die gesamte Rebfläche in D beträgt nur 102.355 ha ... Gruß aus Berlin Michael Pleitgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Michael - warum denn so kleinlich? Aber im Ernst, Du hast vollkommen recht, beim Schreiben des Artikels ist mir ein Fehler unterlaufen. Die Gesamtfläche von MEJS beträgt nicht 150.000 ha sonder 150,00 ha.

      Liebe Grüße nach Berlin
      Dirk

      Löschen
  3. Und was sagt der Experte, der den Wein im Regal verstauben lassen würde, zur von 100 Experten ermittelten Auszeichnung Best of Riesling 2016. Es ist ganz richtig: Die Geschmäcker sind verschieden, aber es sollte auch niemand für sich in Anspruch nehmen, den besten zu haben.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Thomas,

    Du hast vollkommen recht, Geschmack ist immer subjektiv. Ebenso subjektiv entstehen auch Auszeichnungen wie "Best of Riesling". Aus diesem Grund verkoste ich Weine auch nie allein, sondern in einem Team. So fließen stets mehrere Meinungen in unsere Bewertungen. Auf wessen Urteil Du Dich verlassen möchtest, ist Dir freigestellt.

    Schöne Rest-Pfingsten.

    AntwortenLöschen

Google Reviews


Wenn Dir diese Webseite gefällt, freue ich mich, wenn Du sie hier bewertest. Besten Dank im Voraus.



Folge mir in Google+