27. Februar 2014

Bree Chardonnay 2012

| 0 Kommentare

GEKAUFT BEI: Kaufland für € 4,49 (auch in anderen Märkten erhältlich)

GERUCH: Apfel, Mango, Litschi

GESCHMACK: trocken, deutliche Säure, wirkt buttrig und ergibt so ein volles Mundgefühl

GESAMTEINDRUCK: Sauber hergestellt und insgesamt zweifelsohne schmackhaft. Seine buttrige Art erinnert an Chardonnay aus Übersee erinnern, die vor einigen Jahren so manchen Weinfreund Weine aus dieser Rebsorte boykottieren ließen: ABC = Anything But Chardonnay.

BEWERTUNG: Ausreichendes Preis-Genuss-Verhältnis (2 von 6 Flaschen) – insgesamt zu teuer (Der Wein allein überzeugt nicht, so kommt der Verdacht auf, dass Markenname und Design der Flasche den höheren Preis rechtfertigen sollen.)

HINTERGRUNDINFORMATION: Unter dem Namen BREE werden je ein Weiß- Rosé und Rotwein von Deutschlands größter „Weinfabrik“ Meter Mertes KG abgefüllt. Diese Weinreihe ist ein Paradebeispiel für symbiotisches Marketing. Eine stylische Weinflasche und der bereits etablierte Markenname des Lederwarenspezialisten „Bree“ sollen dem Kunden suggerieren, dass der Wein ebenfalls qualitativ hochwertig sei. Diese Kombination von Design und anerkanntem Markennamen fließt natürlich in den gehobenen Verkaufspreis für die abgefüllten Landweine aus dem Languedoc ein; so wird geschickt Kasse gemacht.


Tags : , , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Google Reviews


Wenn Dir diese Webseite gefällt, freue ich mich, wenn Du sie hier bewertest. Besten Dank im Voraus.



Folge mir in Google+