10. April 2014

Bree? Der Name kommt mir irgendwie bekannt vor ...

| 0 Kommentare
Ja, der Name kommt Dir bekannt vor, weil Du ihn zum Beispiel schon als Markennamen auf einer Ledertasche oder anderen Lederwaren gesehen hast. Aber auch Weine werden unter diesem Markennamen abgefüllt; nämlich je ein Weiß- Rosé und Rotwein von Deutschlands größter „Weinfabrik“ Meter Mertes KG. Diese Weinreihe ist ein Paradebeispiel für symbiotisches Marketing und perfekt komponierte Verkaufspsychologie.

Gutes Design ist beim Wein kein zwingendes Zeichen für Qualität

Eine stylische Weinflasche und der bereits etablierte Markenname des Lederwarenspezialisten „Bree“ sollen dem Kunden suggerieren, dass der Wein ebenfalls qualitativ hochwertig sei, und ich bin mir sicher, dass diese Form der Suggestion zur Freude der Produzenten funktioniert.
Als Weinfreund sollte man aber nicht vergessen, dass diese Kombination von Design und anerkanntem Markennamen natürlich in den gehobenen Verkaufspreis fließt. Die abgefüllten Landweine aus dem Languedoc rechtfertigen den vergleichsweise hohen Verkaufspreis jedenfalls nicht.




Tags :

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Köstlich & Konsorten


Wir sind Mitglied dieses tollen Projekts.

Rezeptebuch.com


Google Ranking




Wenn Dir diese Webseite gefällt, freue ich mich, wenn Du sie hier bewertest. Besten Dank im Voraus.



Folge mir in Google+