5. Juni 2015

Apothic Red Winemaker's Blend Kalifornien 2012

| 4 Kommentare
Globus - Test und Bewertung amerikanischer Rotwein
Dieser Rotwein wurde mir dankenswerter durch die PR- und Kommunikationsagentur Gourmet-Connection zur Verfügung gestellt. Auch wenn es allgemein heißt, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, sollten wir diesen Wein ins Glas befördern. Nichts leichter als das :)

ERHÄLTLICH BEI: Globus für € 8,99 (auch in anderen Märkten erhältlich)

GERUCH: Wo fange ich mit der Beschreibung an, wo höre ich mit der Beschreibung auf? Aus dem Glas strömt ein ganzer Aromen-Potpouri: reife Brombeeren, Kirsche, Kakao, Vanille und einiges mehr. 

GESCHMACK: Wenn ich derart viele und konzentrierte Aromen bei einem Wein dieser Preisklasse riechen kann, keimt meist Skepsis in mir auf. Skepsis, ob dieser Wein im Weinkeller mit physikalischen, biologischen oder gar chemischen Methoden zu solch einer Aromenbombe gemacht wurde ...

Aber wie üblich gilt zunächst die sogenannte Unschuldsvermutung. Und so möchte ich gern dem engagierten Kellermeister Boyd Morrison Glauben schenken, dass die Aromen einzig und allein aus dem perfekt gereiften Lesegut gewonnen wurden. Neben den vielfältigen - aber niemals aufdringlichen - fruchtigen Aromen fiel meiner Verkostungsgruppe die extrem weiche Struktur dieses Weins auf. So habe auch ich noch nie zuvor einen Rotwein getrunken, der derart sanfte Gerbstoffe (Tannine) aufweist. Der Wein kleidet den Mund wie eine weiche "Lieblingsdecke" aus. Interessant und irritierend zugleich. Das Ganze wird durch eine mild-süße Gesamtnote abgerundet und klingt nach dem Schlucken leider nicht allzu lang im Mund nach.

Eierlegende Wollmilchsau? 

GESAMTEINDRUCK: In meiner Verkostungsgruppe wurde bislang kein Wein so kontrovers diskutiert, wie dieser rote Kalifornier. Für zwei Weinfreunde ist dieser Wein absolut seelen- und charakterlos. Sie verglichen ihn mit einer eierlegenden Wollmilchsau, der nach Möglichkeit so vielen Weintrinkern wie möglich gefallen soll. Andere Mitglieder bewerten genau diese weiche und allgemein zugängliche Art als den besonderen eigenständigen Charakter dieses Weins. Nach reiflicher Überlegung und Zusammenlegung aller Bewertungen kamen wir zu einer guten Preis-Genuss-Bewertung. Weinfreunde, die auf kernige und vollmundige Rotweine stehen, die auch die eine "Ecke oder Kante" aufweisen dürfen, werden mit diesem Gaumenschmeichler eher wenig Trinkfreude haben. Für alle anderen Weinfreunde, die einen milden und zugleich fruchtigen sowie leicht süßen Rotwein suchen, sollten beim nächsten Weinkauf nach diesem Wein Ausschau halten.

 BEWERTUNG: Gutes Preis-Genuss-Verhältnis

 BEWERTET: Juni 2015

HINTERGRUNDINFO: Weitere Infos zum Wein findest Du in diesem Artikel.

Tags : , , , ,

Kommentare:

  1. Habe den Wein als Geschenk erhalten. Stylische Verpackung und stylisches Etikett = stylischer Wein? Weiß nicht, was ich zu dem Wein schreiben soll, außer nettes Tröpfchen ... Verstehe, warum sich die Verkostungsgruppe mit dem Wein schwer tat. Mein favorite ist es jedenfalls never ever.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo anonymer Weinfreund,

    Geschmäcker sind zum Glück verschieden, ansonsten wäre Wein ein uniformes Produkt. Es wäre schön, wenn Du uns mitteilen würdest, welcher Wein Dein Favorit ist.

    Immer ein Handvoll Wein unterm Kiel - Huub ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe den Wein probiert und finde ihn lecker. Klar, kein schwerer Wein im klassischen Sinn; jedoch die Aromen sind köstlich. Ich liebe es an meinem Wein zu riechen und mich auf den ersten Schluck zu freuen....und wurde nicht enttäuscht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Carol,

      ich freue mich immer, wenn Menschen genau den Wein gefunden haben, in den sie mit jedem Schluck tiefer eintauchen können. Genieße ihn :)

      Huub

      Löschen

Köstlich & Konsorten


Wir sind Mitglied dieses tollen Projekts.

Rezeptebuch.com


Google Ranking




Wenn Dir diese Webseite gefällt, freue ich mich, wenn Du sie hier bewertest. Besten Dank im Voraus.



Folge mir in Google+