19. März 2014

Was bedeutet Saint Emilion Grand Cru?

| 0 Kommentare

In vielen Supermärkten und Discountern werden Weine angeboten, auf deren Etiketten groß Saint-Emilion Grand Cru geschrieben steht. Grand Cru klingt nach etwas sehr Erlesenem und einst stand dieser Name als sicheres Indiz für Weine von herausragender Qualität. Nur ist das schon lange her - und das weiß im Regelfall nicht jeder.

Ein großer Name - leider ohne großen Wert

Heute ist der Name leider Saint-Emilion Grand Cru so gut wie gar nichts mehr wert. Schließlich handelt es sich nicht um eine Klassifizierung hochwertiger Weine sondern lediglich um eine eigenständige Appellation. Mit dem Resultat, dass viel zu viele mittel- oder gar unterklassige Weine unter diesem Namen verkauft werden - oftmals taugen sie allenfalls als Abflussreiniger. Statt erlesener Weine werden unter diesem Namen oftmals nur minderwertige Massenweine abgefüllt. Diese sind oftmals scharf, nichtssagend und riechen manchmal sogar irgendwie chemisch ...

Nur der Zusatz Classé bürgt für erste Klasse

Neben der Appellation Saint-Emilion Grand Cru gibt es auch die Klassifizierungen Saint-Emilion Premier Cru Classé (mit den beiden Unterklassifizierungen A und B) sowie Saint-Emilion Grand Cru Classé. Allerdings werden die Weine dieser tatsächlich hochwertigen Klassifizierungen leider nur allzu gern mit der oftmals billigen Massenplörre namens Grand Cru über einen Kamm geschoren, da der kleine aber imminent wichtige Zusatz Classé oftmals nicht beachtet wird.


Tags :

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Google Reviews


Wenn Dir diese Webseite gefällt, freue ich mich, wenn Du sie hier bewertest. Besten Dank im Voraus.



Folge mir in Google+