21. Juni 2016

Geiger & Söhne Grauburgunder Spätlese "Erste Geige" Franken 2015

| 0 Kommentare
Wein.de - Test und Bewertung deutscher Weißwein
Die erste Geige spielt nicht umsonst die erste Geige ... 

Ich kann sie schon hören, all die Kritiker, die mir nun vorwerfen werden, dass wir "gekauft" seien, schließlich könne es doch nicht mit rechten Dingen zugehen, wenn die erste Weinbesprechung für den OnlineShop wein.de direkt zu dieser Bewertung führte. 

Die erste Geige heißt nicht umsonst erste Geige ...

GEKAUFT BEI: wein.de für € 9,50

GERUCH: Die rebsortentypischen Aromen - Birnen, Trockenobst, Butter und Mandel - sind direkt nach dem Öffnen der Flasche und Eingießen ins Glas voll da und füllen selbst den Raum vor dem Glas mit ihrem Duft - krass!

GESCHMACK: Wenn schon die Nase so intensiv ist, wie wird es wohl am Gaumen sein? Ich will Dich gar nicht lange auf die Folter spannen: dieser Grauburgunder ist anders als viele andere seiner Namensvetter.
Das Zusammenspiel von kräftiger und dennoch nicht erschlagenden Frucht, die fein eingewobene Säure und die Aromen aus der Reifung im 2.400 Literholzfass (Doppelstück) machen diesen Wein für mich persönlich zum ersten Grauburgunder, der mich vollkommen überzeugt hat - erste Geige eben.

GESAMTEINDRUCK: Mich erfreute, dass auch meine Mittester zum gleichen Urteil gelangen, auch wenn ich von einer Person nicht die Höchstnote für diesen Wein erhielt. Für die Auszählung der Gesamtstimmen fiel diese eine abweichende Meinung nicht ins Gewicht. Dennoch möchte ich nicht verschweigen, dass dieser Grauburgunder manchen Weinfreunden zu intensiv sein könnte.

BEWERTUNG: Herausragendes Preis-Genuss-Verhältnis [Note 1*]

BEWERTET: Juni 2016

Tags : , , , , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Köstlich & Konsorten


Wir sind Mitglied dieses tollen Projekts.

Rezeptebuch.com


Google Ranking




Wenn Dir diese Webseite gefällt, freue ich mich, wenn Du sie hier bewertest. Besten Dank im Voraus.



Folge mir in Google+