13. April 2017

Richtig Lecker - Cabernet Sauvignon - Rumänien 2015

| 0 Kommentare
Test und Bewertung Wein von Penny
Richtig lecker. Beerig und samtig. Top Rebsorte. Toller Wein. Guter Jahrgang und natürlich ein Rotwein, der gut und weich schmeckt ...

Trommeln gehört bekanntlich zum Geschäft, dieser Wein haut - wie sein weißes Pendant - auf dem Etikett mächtig auf die Pauke. Mal sehen, was davon nur BlaBla ist ...

 GEKAUFT BEI: Penny für € 2,99

GERUCH: Riecht nach Johannis-, Brom- und Heidelbeeren, ein wenig nach gerösteten Kaffeebohnen und macht tatsächlich neugierig auf den ersten Schluck.

GESCHMACK: Der Wein ist nicht nur beim Schnuppern, sondern auch beim Schlucken zweifelsfrei richtig lecker; zumindest für die Menschen, bei denen es bei Weinen nur um dieses Adjektiv geht. Sehr fruchtig, wenig Gerbstoffe (Tannine) und eine ganz feine Säure - genau das, was der Spontankäufer bzw. -trinker von einem unkomplizierten Wein erwartet.

GESAMTEINDRUCK: Direkt nach dem Öffnen macht der Wein tatsächlich Spaß und lässt sich angenehm trinken. Allerdings ist Tempo beim Leeren der Flasche angesagt, denn er verliert recht schnell an Trinkfreude, je länger der Wein im Glas verweilt. Daher kamen wir insgesamt - der geringe Preis war ausschlaggebend - zu einem guten Gesamtergebnis.

BEWERTUNG: Gutes Preis-Genuss-Verhältnis [Note 2]

100 PUNKTE-SYSTEM: 75/100 Punkte

BEWERTET: April 2017

BITTE BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Tags : , , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Um allen Lesern die Möglichkeit zu bieten, Artikel zu kommentieren, sind auch anonyme Kommentare zugelassen. Bitte gib zumindest Deinen Vornamen oder Nicknamen an, so dass sich andere Leser direkt auf Dich beziehen können. Vielen Dank

Die Top 3 Artikel dieser Woche

Diese Seite ist ...

Alle hier vorgestellten Weine werden von mir (WeinJournalist Dirk Grüttner) aus eigener Tasche bezahlt. Damit bin ich unabhängig von Händlerinteressen. Selbst wenn mir Weine zur Verkostung zugesandt werden, lassen ich mich dadurch nicht im Urteil beeinflussen.

Das Verkosten und Bewerten von Weinen ist immer subjektiv. Schließlich hat jeder Mensch seinen eigenen Geschmack und dementsprechende Vorlieben. Aus diesem Grund verkoste ich die Weine niemals allein, sondern immer mit anderen Weinfreunden.

Ich versuche stets alle Artikel allgemeinverständlich zu schreiben und verzichte weitestgehend auf Fachvokabular. Wenn meinem Verkostungsteam und mir ein Wein nicht gefiel, bewerten wir ihn demensprechend und schreiben konkret, was uns an dem Wein nicht zusagte.

Jeder Weinfreund kann seine eigene Meinung zu den vorgestellten Weinen mit allen anderen Lesern interaktiv teilen. Also - haut fleißig in die Tasten.